Familien

Kanton Schaffhausen fördert Familien mit Kleinkindern

26. Oktober 2020, 16:37 Uhr
Eltern von Kleinkindern im Kanton Schaffhausen profitieren künftig von einer Betreuungsgutschrift und einem Steuerabzug. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Der Kanton Schaffhausen fördert Familien mit Kindern im Vorschulalter. Der Kantonsrat hat am Montag ohne Gegenstimme zwei Massnahmen beschlossen: die Einführung einer Gutschrift für die familienergänzende Kinderbetreuung sowie für alle Eltern einen Kleinkinder-Betreuungsabzug bei den Steuern.

Eltern, die ihr Kind in einer Krippe oder in einer Tagesfamilie betreuen lassen, erhalten neu eine Gutschrift von 10 Franken pro Halbtag. Tagesfamilien sowie auch ausserkantonale Krippen hatte die vorberatende Kommission noch zusätzlich in die Vorlage der Regierung aufgenommen. Finanziert werden die Gutschriften über eine finanzpolitische Reserve in Höhe von 12 Millionen Franken.

In der ersten Lesung des neuen «Gesetzes zur Förderung der familienergänzenden Kinderbetreuung im Vorschulalter», hatte der Kantonsrat angeregt, dass auch Eltern gefördert werden sollten, die ihre Kinder selbst betreuen. Weil dies allerdings nicht im selben Gesetz geregelt werden kann, erfolgt nun noch eine Änderung des Steuergesetzes.

Neu können alle Eltern einen Betreuungsabzug in Höhe von 3000 Franken für Kinder bei der Steuer geltend machen. Dies gilt für alle Kinder, die am Ende der Steuerperiode das 5. Altersjahr noch nicht vollendet haben. Davon profitieren Eltern von rund 3100 Kindern - unabhängig von der Betreuungsform. Für Kanton und Gemeinden entstehen jährliche Kosten von jeweils rund 500'000 Franken. Beide Gesetze sind miteinander gekoppelt und auf acht Jahre befristet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Oktober 2020 16:37
aktualisiert: 26. Oktober 2020 16:37