Schweiz

Kantone wollen bei Verrechnungssteuer nachbessern

29. Mai 2020, 20:13 Uhr
Schweizer Unternehmen sollen einfacher an Geld kommen.
© Keystone
Die Finanzdirektorenkonferenz unterstützt die Reform des Bundesrates, fordert jedoch, dass die Kantone stärker einbezogen werden.

(wap) Die Schweizer Unternehmen sollen weniger Steuern bezahlen müssen und der Fremdkapitalmarkt somit gestärkt werden: Dies ist das Ziel einer Anpassung der Verrechnungssteuer, die der Bundesrat in Vernehmlassung gegeben hat. Am Freitag hat sich die Finanzdirektorenkonferenz dazu geäussert. Sie unterstützt zwar die Stossrichtung der Reform. Aber: Den Kantonen beschere sie einen erheblichen Umsetzungsaufwand und zusätzliche finanzielle Risiken.

Der Bund müsse deshalb zusammen mit den Kantonen Lösungen erarbeiten, schreibt die Finanzdirektorenkonferenz in ihrer Stellungnahme an Finanzminister Ueli Maurer. Besonders beim Vollzug der Rückerstattungen müsse den Digitalisierungsbemühungen der Kantone Rechnung getragen werden. Weiter sei es angezeigt, dass sich der Bund an den Kosten der Umsetzung beteilige.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 29. Mai 2020 20:13
aktualisiert: 29. Mai 2020 20:13