Nach Flugstreichungen

Klagewelle gegen Swiss – Passagiere wollen Geld sehen

6. August 2022, 08:12 Uhr
Weil die Swiss und weitere Airlines diverse Flüge gestrichen haben, erhält das Bundesamt für Zivilluftfahrt Bazl derzeit besonders viele Anzeigen. So kämpfen die Passagiere um eine Entschädigung.
Zahlreiche Passagiere verlangen nach den Flugstreichungen Geld von der Swiss.
© KEYSTONE/Ennio Leanza

Beim Bundesamt für Zivilluftfahrt können Flugpassagiere, die sich nach einem gestrichenen Flug um ihre Entschädigung geprellt sehen, Anzeige erstatten. Von dieser Möglichkeit machen derzeit viele Gebrauch.

Die Zahl der Anzeigen gegen Fluggesellschaften hat sich seit Anfang Jahr mehr als verdoppelt. Allein im vergangenen Monat beschwerten sich über 430 Passagiere über die Swiss und weitere Airlines. Im Januar waren es noch rund 200 Personen, berichtet die «Luzerner Zeitung».

Obwohl der Bund rechtlich Entschädigungen nicht durchsetzen kann, zeigen sich die Airlines nach einer Anzeige meist kulant. Wie viele Entschädigungsforderungen bisher eingegangen sind, wollen weder die Swiss noch die Edelweiss verraten.

Den ganzen Artikel findest du unter luzernerzeitung.ch.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 6. August 2022 07:56
aktualisiert: 6. August 2022 08:12
Anzeige