Anzeige
Coronavirus

Knapp 3000 demonstrieren in Genf gegen Corona-Massnahmen

9. Oktober 2021, 16:54 Uhr
Zu einer Demonstration gegen das Covid-Zertifikat und die «Einschränkung der Freiheiten» haben sich am Samstagnachmittag fast 3000 Menschen in Genf versammelt. Sie starteten auf der Place de Neuve und zogen zur Place des Nations.
Demonstranten ziehen durch die Strassen von Genf, um gegen das Covid-Zertifikat zu protestieren.
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

«Freiheit, Freiheit!» skandierten die Demonstrierenden und forderten unter anderem den Rücktritt von Bundesrat und Gesundheitsminister Alain Berset.

Im Demonstrationszug flatterten zahlreiche Schweizer Fahnen, und es wurden zahlreiche Plakate mitgeführt, die das «Zertifikat der Schande» anprangerten und auf denen zu lesen war: «Nein zum Covid-Zertifikat, nein zur Erpressung und ja zur Rückkehr zum gesunden Menschenverstand».

Mehrere Redner ergriffen auf der Place de Neuve das Wort und forderten die Ablehnung des Covid-19-Gesetzes, über das am 28. November abgestimmt wird. Die genehmigte Demonstration verlief friedlich.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Oktober 2021 16:50
aktualisiert: 9. Oktober 2021 16:54