Knie lässt es in der Manege krachen

22. März 2019, 19:05 Uhr
Mike Müller als Mike Shiva und sein Assistent (Viktor Giacobbo) beim Wahrsagen.
© KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
100 Jahre und kein bisschen müde: Der Circus Knie präsentiert eine Jubiläumsshow voller Nervenkitzel und Humor. Der Kracher sind Victor Giacobbo und Mike Müller.

100 Jahre nach dem Kauf des ersten Zirkuszelts luden die Nachfahren der Zirkusfamilie am Donnerstagabend zur Jubiläumspremiere ins nigelnagelneue Zelt auf dem Kinderzoo-Parkplatz in Rapperswil.

Der Duft frischen Sägemehls, flirrende Lichteffekte, schneidige Musik, fliegende Akrobaten, hinreissende Clowns und verblüffende Zirkustiere sorgten dafür, dass sich das Publikum während der gut zweistündigen Show keine Sekunde langweilte.

TVO war an der grossen Premiere dabei:

Werbung

Quelle: TVO

Den roten Faden zum Auftakt der Jubiläumstour machte das Komiker-Duo Giacobbo/Müller. Die unvergessenen Spassvögel aus der legendären SRF Late Night Show schlüpften in verschiedene Figuren und brachten das Publikum häufig zum Lachen.

Für Nervenkitzel sorgte die 13-köpfige Sokolov-Truppe auf dem Schleuderbrett. Maycol Errani, Ehemann von Géraldine Knie, schleuderte seinen jüngeren Bruder Guido mit der Kraft seiner Beine durch die Luft.

Die Familie Knie zeigte für einmal nicht nur seine berühmten Pferdenummern, sondern überraschte mit einer Papageien-Nummer. Franco Knie, seine Frau Linna und Sohn Chris Rui liessen 12 farbenfrohe Vögel durch die Manege fliegen.

Bis zum 25. März bleibt der Circus Knie in seiner Heimatstadt Rapperswil. Dann reist der Zirkus-Tross mit seinen rund 230 Mitarbeitern und 94 Tieren zuerst nach Schaffhausen und danach weiter an über 30 Spielorte in der Schweiz. Geplant sind 320 Vorstellungen. Die letzte soll am 17. November in Lugano stattfinden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. März 2019 23:26
aktualisiert: 22. März 2019 19:05