Unglücke

Liegenschaft in Basel vorsorglich evakuiert

16. September 2019, 05:51 Uhr
Kantonspolizei: In Basel musste am Sonntagabend eine Liegenschaft geräumt werden, weil die Anwohner merkwürdige Gerüche und Schwierigkeiten beim Atmen bemerkt hatten. (Archivbild)
Kantonspolizei: In Basel musste am Sonntagabend eine Liegenschaft geräumt werden, weil die Anwohner merkwürdige Gerüche und Schwierigkeiten beim Atmen bemerkt hatten. (Archivbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Am Sonntagabend ist in Basel eine Liegenschaft auf der Kleinhünigeranlage vorsorglich evakuiert worden. Bewohner hatten merkwürdige Gerüche und Atemschwierigkeiten gemeldet.

Die Anwohner von insgesamt acht Wohnungen konnten laut einer Medieninformation der Kantonspolizei Basel-Stadt von der Nacht auf Montag rund zwei Stunden später wieder in ihre Liegenschaft zurückkehren. Bei Messungen der Werksfeuerwehr Roche hätten an mehreren Stellen der betroffenen Liegenschaft sowie im Nachbargebäude keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffkonzentrationen nachgewiesen werden können.

Die Sanität der Rettung Basel-Stadt habe dennoch eine Person mit Atembeschwerden zur Abklärung ins Spital gebracht. Sieben weitere Personen seien zudem ambulant vor Ort gesundheitlich kontrolliert worden, hiess es weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. September 2019 00:00
aktualisiert: 16. September 2019 05:51