Luzerner Fasnacht geht in zweite Runde

4. März 2019, 09:33 Uhr
Guggenklänge dröhnten auch am frühen Montagmorgen an der Wey-Tagwache in Luzerns Gassen. (Archivbild)
Guggenklänge dröhnten auch am frühen Montagmorgen an der Wey-Tagwache in Luzerns Gassen. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Die Luzerner Fasnacht ist am Montagmorgen mit der Wey-Tagwache und rund 4000 Fasnächtlern in die zweite Runde gestartet. Punkt 6 Uhr übernahm die Wey-Zunft das Zepter über das närrische Treiben. Am Nachmittag findet als nächster Höhepunkt der Wey-Umzug statt.

Die Wey-Tagwache auf dem Kapellplatz verlief ruhig, wie Christian Bertschi, Mediensprecher der Luzerner Polizei, der Agentur Keystone-SDA auf Anfrage sagte. Es gab keine Zwischenfälle.

Zur Tagwache gehören auch das Orangenauswerfen und der anschliessende Zug des Zunftmeisters Hebi Lörch durch die Altstadt - begleitet von Guggenmusigen. Der Güdismontag ist in Luzern der Ehrentag der Wey-Zunft.

Am Nachmittag startet um 14 Uhr der grosse Wey-Umzug. Dabei werden jeweils über 30'000 Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet. Das Schweizer Fernsehen (SRF) überträgt den Umzug live. Er startet beim Luzernerhof und geht über die Seebrücke in die Neustadt.

Das närrische Treiben dauert in Luzern noch bis in die Nacht auf den Aschermittwoch.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. März 2019 08:29
aktualisiert: 4. März 2019 09:33