Anzeige
Unfall

Mann durch Stromschlag im Bahnhof Chiasso schwer verletzt

5. September 2021, 06:57 Uhr
Im Bahnhof Chiasso TI ist ein Mann auf einem Wagendach eines SBB-Eurocity-Zuges aus Italien am Samstagabend durch einen Stromschlag schwer verletzt worden. Der Verletzte wurde in ein Spital gebracht. Laut Polizei war dessen Identität zunächst unklar.
Im Bahnhof Chiasso TI ist am Samstagabend ein unbekannter Mann auf einem Wagendach durch einen Stromschlag schwer verletzt worden. (Archivbild)
© KEYSTONE/Ti-Press/PABLO GIANINAZZI

Zu dem Unfall kam es gegen 21.30 Uhr, wie die Tessiner Kantonspolizei mitteilte. Als sich der Mann auf dem Wagendach befand, sei es aus noch ungeklärten Gründen zu einer Entladung aus der Bahn-Stromoberleitung gekommen. In der Schweiz liegt die Spannung in den Oberleitungen der Bahn bei 15'000 Volt.

Der Mann wurde zunächst vor Ort medizinisch versorgt. Danach brachte eine Ambulanz den Mann ins Spital. Gemäss erster ärztlicher Einschätzung wurde er schwer verletzt. Die Polizei leitete Ermittlungen zu den genauen Umständen des Vorfalls ein.

Der SBB-Zug war von Mailand nach Zürich unterwegs, als es in Chiasso zum Zwischenfall kam. Der Bahnverkehr im Bahnhof war danach vorübergehend unterbrochen. Die Passagiere aus dem betroffenen Zug konnten in einen Ersatzzug umsteigen.

Im Schweizer Bahnhof Chiasso an der Grenze zu Italien kam es in der Vergangenheit mehrmals zu ähnlichen Vorfällen, bei denen Menschen schwer verletzt oder getötet wurden. Es handelte sich dabei teils um Migranten, die etwa vom Aufnahmezentrum in Como in Norditalien auf den Zugdächern in die Schweiz einreisten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. September 2021 00:00
aktualisiert: 5. September 2021 06:57