Mehrfamilienhaus nach Brand in Opfikon vorerst unbewohnbar

29. Januar 2019, 05:54 Uhr
Feuerwehreinsatz im zürcherischen Opfikon: Ein Brand zerstörte mehrere Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus.
Feuerwehreinsatz im zürcherischen Opfikon: Ein Brand zerstörte mehrere Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus.
© Schutz & Rettung Zürich
Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Opfikon ZH hat am Montag die Wohnungen im betroffenen Haus unbewohnbar gemacht. Verletzt wurde niemand. Es entstanden mehrere zehntausend Franken Sachschaden. Die fünf Bewohner wurden bei Bekannten oder in Hotels untergebracht.

Kurz vor 22 Uhr haben ein Bewohner des Hauses starken Rauch im Obergeschoss bemerkt, teilte die Zürcher Kantonspolizei in der Nacht auf Dienstag mit. Die Feuerwehr rückte demnach mit einem Grossaufgebot aus. Sie konnte den Brand rasch löschen und ein Übergreifen der Flammen auf ein Nachbarhaus verhindern.

Die Bewohner der angebauten Liegenschaft mussten das Haus kurzzeitig verlassen. Sie konnten jedoch noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die genaue Ursache des Feuers ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. Januar 2019 01:47
aktualisiert: 29. Januar 2019 05:54