Messer bei Streit eingesetzt

Krisztina Scherrer, 27. August 2018, 15:06 Uhr
Der heute 36-Jährige hat mehrmals auf sein Opfer eingestochen.(Symbolbild)
Der heute 36-Jährige hat mehrmals auf sein Opfer eingestochen.(Symbolbild)
© istock
In Winterthur ist es am Sonntagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen. Ein Mann wurde schwer verletzt, weil jemand ein Messer einsetzte.

Dieser Streit ist eskaliert: Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen, zückte jemand ein Messer und stach auf einen 18-jährigen Afghanen ein. Dieser trug schwere Stichverletzungen im Bauchbereich davon und musste umgehend operiert werden. Die Täterschaft flüchtete mit einem Personenwagen, teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

Das Motiv sowie die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Personen, die Angaben zum Vorfall, zu den involvierten Personen oder der möglichen Auseinandersetzung im Vorfeld der Tat machen können, werden gebeten, sich mit der Kapo Zürich, 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.
(Kapo ZH/red.)
Krisztina Scherrer
veröffentlicht: 27. August 2018 14:56
aktualisiert: 27. August 2018 15:06