Vermieter wollen zu viel

Mieterverbände: Fast die Hälfte der Mietzinserhöhungen sind zu hoch

· Online seit 18.06.2023, 08:14 Uhr
Durch den Anstieg des Referenzzinssatzes können Vermieterinnen und Vermieter eine Mietzinserhöhung ankündigen. Doch Mietverbände warnen: Die neuen Mieten sind in vielen Fällen zu hoch.
Anzeige

Vermieterinnen und Vermieter dürfen die Mietzinsen um drei Prozent erhöhen. Bei einigen Personen wird aber über das doppelte verlangt, wie die «SonntagsZeitung» berichtet. 

Und dies sind keine Einzelfälle: Beim Mieterverband Zürich seien in den vergangene Wochen 5000 Mieten geprüft worden und fast die Hälfte hätte die Empfehlung erhalten, den Mietzins anzufechten.

«In vielen Fällen sei es dabei um überrissene Erhöhungen gegangen», schreibt die «SonntagsZeitung».

Ob die erhaltenen Mietzinserhöhungen gerechtfertigt sind, kann mit dem Mietzinsrechner des Mieterinnen- und Mieterverbandes berechet werden. Die Nutzung dieses Rechners sei stark angestiegen, sagt Ulla Blume, Geschäftsleiterin Deutschschweiz, gegenüber der «SonntagsZeitung».

Allgemein hätten die Anfragen beim Verband deutlich zugenommen – und man rechnet sogar mit einem weiteren Anstieg.

(dak)

veröffentlicht: 18. Juni 2023 08:14
aktualisiert: 18. Juni 2023 08:14
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige