Wetter

Mit der Umstellung auf Sommerzeit kommen Frost und Schnee

27. März 2020, 11:26 Uhr
Das Wetter erleichtert das zu Hause bleiben weiterhin, vor allem ab Sonntag: Es wird kalt. In der Nacht auf Montag fällt Schnee bis ins Flachland. Ausserdem kommt wieder eine heftige Bise auf und zur Wochenmitte sind Temperaturen bis minus 5 Grad möglich.
Was derzeit blüht, ist in Gefahr, nächste Woche vom Frost beschädigt zu werden.
© Keystone/Archiv

Nach einem milden Samstag erreicht uns pünktlich nach der Umstellung der Uhren auf die Sommerzeit eisige Kälte, wie Meteonews mitteilt.

Während es am Sonntag zur Mittagszeit noch 6 bis 8 Grad gibt, sinken danach die Temperaturen und die Schneefallgrenze auf 700 bis 900 Meter. In der Nacht auf Montag sind dann allmählich Flocken bis in tiefe Lagen möglich. Auch am Montag fällt Schnee. Dies vor allem entlang der Voralpen und in den Alpen.

Zum Teil grössere Neuschneemengen im Glarnerland

Voraussichtlich dürfte es im Flachland etwa ein bis zwei Zentimeter Schnee geben, an den Voralpen und auch in den Alpentälern hingegen liegen fünf bis 10 Zentimeter Schnee im Bereich des Möglichen. Beispielsweise im Glarnerland sind bis zu 20 Zentimeter Neuschnee möglich. In Lagen oberhalb von 1000 Metern gibt es verbreitet 15 bis 30 Zentimeter Schnee.

Starke bis stürmische Bise

Verantwortlich für die Kälte ist die Bise, die am Sonntag aufkommt und am Montag sowie am Dienstag mit Böen um 60 Kilometern pro Stunde weht. Am Genfersee weht am Montag und in der Nacht auf Dienstag eine stürmische Bise mit Böen um 80 bis 90 Stundenkilometern, auf den Jurahöhen sind dann zum Teil sogar Orkanböen von rund 120 bis 130 Stundenkilometern zu erwarten.

Gefährlicher Frost für die Blüten

Nach dem Schnee vom Montag folgen frostige Nächte. Meteonews rechnet mit Tiefstwerten von -4 bis -2 Grad, lokal am Mittwochmorgen auch -5 Grad. Die bereits durch die kalten Nächte in dieser Woche in Mitleidenschaft gezogene Vegetation könnte dies arg treffen, teilt Meteonews mit.

(red.)

 

Quelle: Meteonews
veröffentlicht: 27. März 2020 11:41
aktualisiert: 27. März 2020 11:41
Anzeige