Medien

«Mr. Tagesschau» Franz Fischlin verlässt SRF

27. April 2022, 18:25 Uhr
Franz Fischlin gibt die Moderation der «Tagesschau» nach 20 Jahren ab. Er verlässt das SRF, will sich aber weiter im Journalismus engagieren. Zudem geht auch Daniel Foppa.

SRF-Aushängeschild Franz Fischlin verlässt den Sender im Sommer dieses Jahres. Das schreibt das Schweizer Fernsehen in einer Mitteilung. Fischlin will sich noch mehr um seine Familie kümmern. Sein Pensum habe er bereits seit einiger Zeit auf 60 Prozent reduziert, um die Familienpflichten mit seiner Frau Susanne Wille zu teilen. Wille ist Kulturchefin beim SRF.

«Im Haushalt mache ich das ganze Programm»

Zuvor wurde spekuliert, dass Franz Fischlin neuer Moderator der «Rundschau» wird. Mit diesem Gerücht hat der Abgang Fischlins aber offenbar nichts zu tun. Im «Blick» verrät der 59-Jährige, es sei die Zeit für mehr Selbstbestimmung und Flexibilität gekommen. Weiter: «Ich mache künftig im Haushalt das ganze Programm. Einkaufen, Wäsche waschen, Putzen, Kochen, mich um die Kinder kümmern usw.»

Privater TV-Sender aktuell kein Thema

Der Wechsel zu einer privaten Fernsehstation wie beispielsweise 3+ ist für Franz Fischlin nicht vorstellbar. «Im Moment kann ich das auschliessen», sagt «Mr. Tagesschau» dem Blick. Fischlin wäre jedoch nicht das erste SRF-Aushängeschild, das zu einem privaten TV-Sender wechseln würde. Sportmoderator Jann Billeter war vergangenes Jahr zu MySports gewechselt und im Jahr zuvor hatte es Publikumsliebling Nik Hartmann zu CH Media gezogen (dieses Portal gehört zu CH Media). Hartmann verantwortet bei CH Media die nationalen Eigenproduktionen und ist auch weiterhin im TV zu sehen – beispielsweis in der Sendung «Abenteuerlustig» mit Komiker Claudio Zuccollini. Hier kannst du die ersten beiden Staffeln «Abenteuerlustig» streamen.

(log/jos)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 26. April 2022 11:36
aktualisiert: 27. April 2022 18:25
Anzeige