Wuppenau

Nach Brand: 57-Jähriger erleidet schwere Verbrennungen

13. Dezember 2020, 10:37 Uhr
Beim Brand eines Einfamilienhaus im thurgauischen Wuppenau hat sich der 57-jährige Bewohner Verbrennungen zugezogen. Er wurde in eine Spezialklinik geflogen. (Archivbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Beim Brand eines Einfamilienhauses in Wuppenau ist ein Mann verletzt worden. Er musste mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht ins Spital geflogen werden. Die Brandursache ist unbekannt.

Aufmerksame Passanten haben den Brand am Samstagabend, kurz vor 20 Uhr, entdeckt und die kantonale Notrufzentrale alarmiert, teilte die Thurgauer Kantonspolizei am Sonntag mit. Beim Löschen des Feuers habe sich der 57-jährige Bewohner erhebliche Verbrennungen zugezogen. Er sei in eine Spezialklinik geflogen worden. Der entstandene Sachschaden wird in der Polizeimitteilung auf lediglich mehrere hundert Franken beziffert. Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Dezember 2020 10:37
aktualisiert: 13. Dezember 2020 10:37