Industrie

Nach Coronaschock: Heizungsbauer Zehnder ist auf Erholungskurs

18. Dezember 2020, 08:47 Uhr
Trotz Erholung im zweiten Halbjahr erwartet die Zehnder Gruppe für 2020 einen Umsatzrückgang. (Symbolbild)
© Keystone
Die Umsätze des Heizungs- und Lüftungsbauers Zehnder haben sich im zweiten Halbjahr erholt. Ganz aufholen lassen dürften sie sich zwar nicht mehr. Doch beim Gewinn-Ziel ist der Industriebetrieb auf Kurs.

(dpo) Konkret habe im zweiten Halbjahr der coronabedingte Umsatzrückgang von 9 Prozent aus dem ersten Semester verringert werden können, teilte Zehnder am Freitag mit. Die Nachfrage nach Heiz- und Lüftungssystemen sei weiterhin hoch. Und vor allem sei es zu keinen Unterbrüchen in der Herstellungskette gekommen.

Für das Gesamtjahr rechnet der weltweit tätige Heizungs- und Lüftungsbauer mit Hauptsitz in Gränichen mit gut 600 Millionen Euro Umsatz. Dies käme einem Rückgang von 4 bis 5 Prozent gleich.

Erzielte Zehnder im Vorjahr noch ein operatives Ergebnis (Ebit) von 42 Millionen Euro, rechnet das Unternehmen nun für das Jahr 2020 sogar mit bis zu 51 Millionen. Damit sei das vor zwei Jahren angekündigte Mittelfristziel einer Ebit-Marge von 8 Prozent «in Griffweite», so Zehnder.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 18. Dezember 2020 08:47
aktualisiert: 18. Dezember 2020 08:47