Nach Fahrzeugbrand in Berner Altstadt wird Brandstiftung vermutet

27. April 2019, 17:30 Uhr
Die Berufsfeuerwehr Bern hat in der Nacht auf Samstag einen Fahrzeugbrand in der Berner Altstadt gelöscht. Der Vorfall lief glimpflich ab: Trotz meterhoher Flammen griffen das Feuer nicht auf Häuser über. Die Polizei schliesst Brandstiftung nicht aus.
Meterhoch schossen die Flammen aus dem Motorraum des Autos in die Höhe.
© BERUFSFEUERWEHR BERN

Verletzt wurde niemand, wie die Berner Feuerwehr auf Twitter bekanntgab. Wie die Kantonspolizei Bern gegen Abend mitteilte, entstand am Auto Totalschaden. Zwei Fahrräder, die zum Zeitpunkt des Brandes neben dem Auto abgestellt waren, wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Nach ersten Erkenntnissen kann laut Polizei Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Kantonspolizei Bern hat deshalb unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht.

Die Feuerwehr war um 0.40 Uhr alarmiert worden. Das Auto brannte in der engen Berner Brunngasse.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 27. April 2019 09:39
aktualisiert: 27. April 2019 17:30
Anzeige