Neues Ratsmitglied

Nachgerückt für Beat Jans: Sarah Wyss als Nationalrätin vereidigt

18. Dezember 2020, 08:58 Uhr
Sarah Wyss ist Geschäftsführerin der nationalen Stiftung Selbsthilfe Schweiz.
© Keystone
Der Nationalrat hat ein neues Gesicht. Sarah Wyss sitzt neu in der grossen Kammer. Die 32-jährige SP-Politikerin ersetzt Beat Jans, der im Oktober in die baselstädtische Regierung gewählt worden war.

(rwa) Der Nationalrat hat Sarah Wyss am Freitag, am letzten Tag der Session, vereidigt. Sie wird Mitglied der Finanzkommission. Ihre politische Karriere begann Wyss bei der Juso Basel-Stadt, die sie von 2008 bis 2012 präsidierte. 2012 zog sie für die SP in den Grossrat ein.

Anders als Beat Jans, der sich mit der Umwelt- und Finanzpolitik befasste, hat sich Wyss in der Vergangenheit vor allem mit der Gesundheitspolitik auseinandergesetzt. Es brauche eine Gesundheitsversorgung, die der Bevölkerung und nicht dem Profit diene, schreibt sie auf ihrer Website. In einem Interview mit der «bz basel» erklärte sie, eine Diskussion in Bern über das grundsätzliche System anstossen zu wollen. «Ich würde mir wünschen, dass wir in Gesundheitsregionen denken – und nicht mehr in Kantonen.»

Wyss hat einen interdisziplinären Master in «European studies» am Europainstitut in Basel abgeschlossen, bevor sie die Geschäftsführung der nationalen Stiftung Selbsthilfe Schweiz übernahm. Dort engagiert sie sich nach eigenen Angaben für die Förderung der Selbsthilfe im Gesundheits-und Sozialbereich auf nationaler und regionaler Ebene.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 18. Dezember 2020 08:29
aktualisiert: 18. Dezember 2020 08:58