Ukraine

Nationalratspräsidentin sondiert bei Ukrainern für mögliche Hilfe

2. April 2022, 14:48 Uhr
Nationalratspräsidentin Irene Kälin hat am Samstag die ukrainischen Parlamentarierinnen Maria Mezentseva und Olena Khomenko sowie den ukrainischen Botschafter Artem Rybchenko getroffen. Ziel war es, herauszufinden, wo die Schweiz die Ukraine mehr unterstützen kann.
Neben Kälin nahmen auch die Nationalräte Alfred Heer, Sibel Arslan und Martin Bäumle sowie der Botschafter Claudio Fischer am Treffen teil.
© Twitter/Parlamentsdienste

Von Schweizer Seite nahmen an dem Treffen neben Kälin (Grüne/AG) auch die Nationalräte Alfred Heer (SVP/ZH), Sibel Arslan (Grüne/BS) und Martin Bäumle (GLP/ZH) sowie Botschafter Claudio Fischer teil. Bei den Gesprächen sei es darum gegangen «abzutasten, wo die Schweiz der Ukraine noch Support leisten kann», erklärte eine Sprecherin der Parlamentsdienste der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage.

Möglichkeiten gebe es allenfalls im medizinischen Sektor oder bei der Verpflegung und Betreuung von Kindern und Flüchtlingen. Konkrete Zusagen seien keine gemacht worden, sagte die Sprecherin. Ausserdem habe die Schweizer Seite auf die guten Dienste der Schweiz bei Konflikten hingewiesen. Die beiden ukrainischen Parlamentarierinnen weilen für einige Tage in der Schweiz. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. April 2022 14:48
aktualisiert: 2. April 2022 14:48
Anzeige