Bern

Neugeborenes Mädchen in Därstetten ausgesetzt

4. Januar 2020, 16:52 Uhr
Beim Werkhof im bernischen Därstetten hat eine Privatperson am Samstagmorgen einen neugeborenen Säugling gefunden. Das unterkühlte Mädchen wurde in kritischem Zustand ins Spital geflogen.
Das Neugeborene ist in einem Werkhof gefunden und in kritischem Zustand ins Spital geflogen worden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Anzeige

Dies teilten die Kantonspolizei Bern und die zuständige Staatsanwaltschaft am Samstagnachmittag mit. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, um Herkunft und Identität des Kindes zu klären. Sie geht davon aus, dass das Mädchen unmittelbar nach der Geburt am Fundort in einem öffentlich zugänglichen Raum beim Werkhof in Därstetten abgelegt worden war.

Eine Privatperson hat den Säugling dann kurz nach 7.30 Uhr gefunden und die Polizei alarmiert. Nachdem das Ambulanzteam das unterkühlte Kind versorgt hatte, wurde dieses in kritischem Zustand per Helikopter ins Spital geflogen.

Die Polizei sucht Zeugen. Zudem bittet sie die Angehörigen des Kindes - insbesondere die Mutter -, sich zu melden. Dies diene auch dazu, eine allfällige medizinische Betreuung der Mutter sicherstellen zu können, heisst es in der Mitteilung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Januar 2020 16:35
aktualisiert: 4. Januar 2020 16:52