Schmuggel

Öl, Fleisch und Alkohol statt Touristen in die Schweiz gefahren

20. Januar 2020, 16:27 Uhr
In einem in Zürich parkierten Car fand die Polizei zwei Tonnen Schmuggelware.
© Quelle: EZV
Auf einem Carparkplatz in Zürich hat die Polizei einen griechischen Reisecar kontrolliert. Geladen hatte dieser keine Touristen, dafür Schmuggelware im Wert von Tausenden von Franken.

(wap) 1600 Liter Speiseöl, 237 Kilogramm Fleisch und 54 Liter Alkohol hatte eine griechischer Chauffeur in seinem Car. Auf einem Parkplatz in Zürich flog er bei einer Polizeikontrolle auf. Die Lebensmittel waren für private Empfänger in der Schweiz, Frankreich und England bestimmt, meldet die Eidgenössische Zollverwaltung, der die Kantonspolizei den Fall übergeben hat.

Der Chauffeur muss nun Abgaben von mehreren tausend Franken nachbezahlen. Der Vorfall ereignete sich bereits im Dezember, wurde aber erst am Montag kommuniziert.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 20. Januar 2020 15:56
aktualisiert: 20. Januar 2020 16:27