Studie

Oh, Ostschweiz! Wir haben den besten Sex

Sarah Lippuner, 6. September 2019, 10:36 Uhr
In der Ostschweiz läuft's rund im Bett.
In der Ostschweiz läuft's rund im Bett.
© iStock
Ostschweizer Paare haben das befriedigendste Sexleben. Das behauptet eine Studie von Parship. Die Spitzenreiter im Bett bilden dafür das Schlusslicht in der Liebe: Ostschweizer Beziehungen halten schweizweit am wenigsten lange.

Osten Top - Nordwesten Flop

66 Prozent der Ostschweizer beurteilen ihr Sexleben als «erfüllend». In der Romandie sind 63 Prozent der gleichen Meinung und die Zürcher liegen mit 62 Prozent im Schweizer Durchschnitt. Die unzufriedensten sind die Basler und übrigen Nordwestschweizer Kantone: Hier betrachtet nur etwas mehr als jeder Zweite (56 Prozent) sein Sexleben als erfüllend.

Ab dem sechsten Jahr geht's bergab

In den ersten fünf Jahren haben die meisten Schweizer zwei bis drei Mal pro Woche Sex. Bei den Paaren die über fünf Jahren zusammen sind, sinkt die Quantität: Sie geben an, noch zwei bis vier Mal im Monat Sex zu haben. Nur drei Prozent geben an, nach über fünf Jahren immer noch täglich miteinander zu schlafen. Das Abnehmen an Quantität beeinflusst aber nicht die Qualität: 59 Prozent geben an, dass sich ihre Beziehung trotz weniger Sex verbessert hat. Wichtige Faktoren für die Zufriedenheit sind dabei Familie, Interessen, gemeinsame Ziele, Finanzen und Alltagsgestaltung.

Männer und kinderlose sind zufriedener im Bett

Männer und Frauen sind sich generell einig in punkto Zufriedenheit, ausser im Bett: Da sind die Männer tendenziell etwas zufriedener. 44 Prozent geben auch an, sie haben gerne Sex weil sie das Gefühl vom Orgasmus lieben. Nur 32 Prozent der Frauen sind da gleicher Meinung. Aus der Studie lässt sich auch sagen, dass kinderlose Paare generell zufriedener mit ihrem Sexleben sind, als Paare, die eine Familie gegründet haben.

Das sind für Schweizer die Hauptgründe für Sex. (Grafik: Parship.ch)
Das sind für Schweizer die Hauptgründe für Sex. (Grafik: Parship.ch)
© Parship.ch

Ostschweizer machen am häufigsten Schluss

In der Studie wurde auch gefragt, wie viele Paare schon über 15 Jahre zusammen sind. Bei dieser Umfrage kriegen die Ostschweizer den tiefsten Wert: Nur etwas mehr als jeder Dritte (37 Prozent) gibt an, schon über 15 Jahre in derselben Beziehung zu sein. Am treusten sind die Berner: Mit 47 Prozent leben sie am längsten in der gleichen Partnerschaft.

Am liebsten wird gekuschelt

In Schweizer Partnerschaften ist körperliche Nähe (kuscheln, streicheln) für die Paare am wichtigsten. Gleich darauf folgt Geschlechtsverkehr und intime Berührungen. Inniges Küssen wird nur von 41 Prozent am meisten geschätzt. Jeder Zehnte gibt an, dass gar keine Intimität mehr ausgelebt wird.

In der Onlinestudie wurden 1'500 Personen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren befragt. Weitere Details zur Studie gibt es hier.

Sarah Lippuner
Quelle: sar
veröffentlicht: 24. August 2017 15:00
aktualisiert: 6. September 2019 10:36