Sturm

«Ortrud» fegt mit Orkanstärke über die Schweiz

8. April 2022, 17:44 Uhr
Das Sturmtief Ortrud hat Orkanstärke erreicht. Auf dem Wildspitz ZG wurden am Freitagnachmittag Böen von 131 Kilometern pro Stunde (km/h) gemessen, auf dem Uetliberg ZH waren es 127 km/h.
Meteoschweiz meldete eine «erhebliche» Wind-Gefahr auf der Alpennordseite. (Symbolbild)
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Die Windkarte färbe sich erneut rot bis violett, meldete Meteonews Schweiz am Freitagnachmittag über den Kurznachrichtendienst Twitter. Auch Meteoschweiz meldete eine «erhebliche» Wind-Gefahr auf der Alpennordseite.

In der Nacht von Freitag auf Samstag rechnet Meteoschweiz an exponierten Lagen mit Windspitzen in den Niederungen von bis zu 100 km/h, oberhalb von 600 Metern über Meer bis zu 120 km/h und oberhalb von 1500 Metern mit Windspitzen bis zu 150 km/h. Am stärksten soll es gemäss der Prognose zwischen Mitternacht und 04.00 Uhr winden.

Bei Ortrud handle es sich um einen Sturm, wie er im Winterhalbjahr immer wieder mal vorkomme, schrieb Meteonews. Von Orkanstärke wird ab einer Windgeschwindigkeit von 118 km/h gesprochen.

Lawinengefahr gross

Aufgrund der aktuellen Wetterlage steigt die Lawinengefahr. Für Samstag gilt im westlichen Unterwalls an der Grenze zu Frankreich sowie im nördlichen Wallis die zweithöchste Lawinengefahrstufe. In den inneralpinen Gebieten Graubündens und teilweise des Wallis sei der Schneedeckenaufbau an Nordhängen schwach und Brüche seien bis in tiefe Schneeschichten möglich, teilte das Institut für Schnee- und Lawinenforschung mit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. April 2022 17:40
aktualisiert: 8. April 2022 17:44
Anzeige