Luzern

Para-WG – «Das Ziel ist die Selbständigkeit»

23. September 2020, 19:04 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

In Schenkon im Kanton Luzern gibt es neu eine Para-WG, hier werden acht junge Männer aus verschiedenen Kantonen beim Übergang in ein selbstständiges Leben unterstützt.

Michael Hürlimann, 27-jährig, aus Arbon ist seit letzten Oktober wegen eines Unfalls gelähmt und sitzt im Rollstuhl. «Für mich ist es wichtig, beobachten zu können, wie es meine Mitbewohner machen und so dazulernen zu können. Unser aller Ziel ist die Selbständigkeit.» Dies können die jungen Männer zwischen 17 und 27 Jahren in der neuen Para-WG in Schenkon am Sempachersee lernen.

Die Nachfrage ist sehr gross

Ein Wohnungsinserat für das neue Projekt der Schweizer Paraplegiker-Stiftung wurde bereits Ende 2019 veröffentlicht. Wie die Stiftung in einer Medienmitteilung schreibt, war die Nachfrage so gross, dass man eine zweite Wohnung dazu mieten musste. Eine dritte befinde sich in Planung. Die Bewohner aus den Kantonen Luzern, Zürich, Thurgau, Neuenburg, Graubünden und dem Fürstentum Liechtenstein bleiben zwischen sechs Monaten und drei Jahren in der Paraplegiker WG.

Vielen jungen Erwachsenen mit einer Querschnittslähmung fällt es schwer, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. «Es gibt unzählige Hürden für Paraplegiker, die aus einem wohlbehüteten Umfeld in eine eigene Wohnung ziehen möchten», sagt Projektleiterin Andrea Violka von ParaHelp, einem Unternehmen der Schweizer Paraplegiker-Stiftung. Für viele sei es schwierig, sich in einem neuen Umfeld zu organisieren und sozial zu integrieren. Auch seien Paraplegiker – je nach Bedürfnissen – auf ein Helfernetz angewiesen, um gewisse alltägliche Herausforderungen zu stemmen.

Die WG soll finanziell selbsttragend werden

Doch all diese Probleme halten die jungen Leute nicht einmal in einer eigene Wohnung leben zu wollen: Der 21-jährige Paraplegiker Martin Gassner aus Liechtenstein sagt: «Ich erhoffe mir von der Zeit in der Para-WG, dass ich danach ein eigenständiges Leben führen kann.»

Die Wohnform soll ab dem kommenden Jahr finanziell selbsttragend sein. Die Schweizer Paraplegiker-Stiftung hat das Projekt vorfinanziert. Das Fachspezialisten-Team wird von der Invalidenversicherung mitfinanziert.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. September 2020 19:02
aktualisiert: 23. September 2020 19:04