Schwingen

Pirmin Reichmuth erlitt einen Kreuzbandriss

15. April 2021, 15:17 Uhr
Enttäuschung für Pirmin Reichmuth: Erneut ist er schwer verletzt.
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Der Schwinger Pirmin Reichmuth wird die Pechsträhne nicht los.

Der 25-jährige Innerschweizer erlitt im Training einen Riss des vorderen Kreuzbandes, des Aussenmeniskus sowie eine Zerrung des Aussenbandes am linken Knie.

Reichmuth hatte sich zwischen 2014 und 2017 bereits drei Kreuzbandrisse im rechten Knie zugezogen. Der Zuger gehörte vor dem Eidgenössischen 2019 in Zug, das Christian Stucki als Sieger hervorbrachte, zu den Top-Favoriten.

«Es ist für mich nicht einfach zu akzeptieren, was passiert ist», teilte Reichmuth per Communiqué mit. Als angehender Physiotherapeut und aus eigener Erfahrung weiss er, was in den nächsten Monaten auf ihn zukommt. «Wie es danach weitergeht, will und muss ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entscheiden», fügte er an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. April 2021 15:01
aktualisiert: 15. April 2021 15:17