Polizeihund spürt Einbrecher im Dickicht auf

4. Februar 2019, 11:35 Uhr
Spürnase "Mitch" konnte in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Horw einen Einbrecher auf der Flucht stoppen.
Spürnase "Mitch" konnte in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Horw einen Einbrecher auf der Flucht stoppen.
© Staatsanwaltschaft Luzern
Dank der Spürnase des Polizeihunds Mitch haben Luzerner Polizisten am frühen Sonntagmorgen in Horw LU einen Einbrecher festgenommen, der auf der Flucht war und sich im Dickicht versteckte. Der Mann war schweizweit mehrfach zur Verhaftung ausgeschrieben.

Der 30-Jährige aus Litauen sei zuvor in ein Haus in Horw eingebrochen, teilte die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mit. Ein Einwohner beobachtete den Einbruch und alarmierte die Polizei. Als diese eintraf, flüchtete der Einbrecher.

Der 6-jährige Diensthund Mitch konnte die Fährte erfolgreich aufnehmen und den Mann im Dickicht aufspüren. Der Einbrecher wurde bei der Festnahme verletzt und musste behandelt werden, heisst es weiter.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. Februar 2019 11:21
aktualisiert: 4. Februar 2019 11:35