Postfinance

«Poscht-Chärtli» ist künftig auch im Internet und Ausland nutzbar

5. April 2022, 14:06 Uhr
Die Postfinance-Karte gilt vielerorts als schwarzes Schaf unter den Zahlungsmitteln. Oft wird es beispielsweise in Restaurants wegen der Gebühren nicht akzeptiert. Nun erhält die Postfinance Card ein Upgrade.
Das gelbe Kärtchen erhält ein Upgrade.
© Radio Pilatus

Mit der neuen Karte kann dank der Kombination mit Debit Mastercard bald an zahlreichen zusätzlichen Verkaufspunkten und neu auch im Ausland bezahlt werden.

Konkret bedeutet das: Kundinnen und Kunden können sowohl in der Schweiz als auch im Ausland in allen Geschäften, Restaurants und Onlineshops bezahlen, die Mastercard akzeptieren. Zudem kann neu an jedem Bankomat im Ausland, der ein Mastercard-Logo aufweist, Geld abgehoben werden. Mit den neuen Möglichkeiten kommt auch ein neues Design.

Wie die Postfinance in einer Mitteilung schreibt, beginnt der Austausch der Karten bereits im Lauf des Aprils. Bis zum Frühling 2023 sollen dann alle Kundinnen und Kunden ihre neue Karte erhalten haben. Diese wird automatisch zugestellt und ist bei Privatkonten kostenlos.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. April 2022 14:28
aktualisiert: 5. April 2022 14:28
Anzeige