National League

PostFinance schüttet 608'000 Franken für den Nachwuchs aus

15. März 2022, 17:53 Uhr
Wie immer zwischen der letzten Qualifikationsrunde und dem Playoff-Start ist Zahltag für die Topskorer der National League. Den grössten Check erhält Roman Cervenka von den Rapperswil-Jona Lakers.
Roman Cervenka erspielte 19'200 Franken für den Nachwuchs der Rapperswil-Jona Lakers.
© KEYSTONE/POSTFINANCE/WALTER BIERI

Zu Gute kommt das Geld dem Nachwuchs. 608'000 Franken schüttete die PostFinance aus. Das ist so viel wie noch nie. Das Geldinstitut ist der wichtigste Partner von Swiss Ice Hockey und unterstützt den Nachwuchs seit 2002.

Die Hälfte des Geldes geht an die Junioren-Abteilungen der 24 Klubs der höchsten beiden Ligen, die andere Hälfte zu Gunsten der Junioren-Nationalteams an den Verband. Pro Skorerpunkt ihres erfolgreichsten Punktesammlers erhalten die Klubs der National League 300 Franken (jene der Swiss League 200 Franken). 

Bester Skorer in der abgelaufenen Qualifikation war Cervenka, der in 52 Spielen 20 Tore sowie 44 Assists erzielte und damit eine Summe von 19'200 Franken einspielte. Mehr Punkte hatte zuletzt der Kanadier Pierre-Marc Bouchard in der Saison 2015/16 (67) gesammelt. Damals umfasste die Qualifikation noch 50 Runden.

Cervenka distanzierte Henrik Tömmernes um sechs Punkte. Der Schwede im Dienste von Genève-Servette war der einzige Verteidiger, der im Berner Kursaal ausgezeichnet wurde. Als einzige Schweizer erhielten Denis Malgin von den ZSC Lions (52 Punkte) und Inti Pestoni von Ambri-Piotta (39) einen Check überreicht.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2022 17:53
aktualisiert: 15. März 2022 17:53
Anzeige