Anzeige
Testergebnis

Reifenwechsel: Diese «Winterfinken» taugen nichts

5. Oktober 2021, 11:27 Uhr
In der Herbstzeit herrscht Hochbetrieb in den Autogaragen. Die «Reifenwechsel-Zeit» ist angebrochen. Passend dazu hat der TCS die runderneuerten Reifen getestet – sogenannte Recyclingreifen. Diese schneiden aber nicht gut ab.
Der TCS empfiehlt Premium- anstatt Recyclingreifen.
© Keystone

Es wird wieder früher dunkel, wieder kühler und die Schneefallgrenze sinkt: In den kommenden Wochen ist der Reifenwechsel beim Auto angesagt. Auch die Kantonspolizei St.Gallen erinnert auf Facebook: «So langsam solltet ihr mal wieder ans Reifenwechseln denken. Den Merksatz zu den Winterreifen kennt ihr ja: O bis O = Oktober bis Ostern.»

Auch bei den Autoreifen liegt Recycling im Trend. Sogenannte runderneuerte Reifen, also solche die aus ausrangierten Reifen hergestellt werden, sind gefragt und eine Alternative zu farbrikneuen Modellen. Marktleader in der Schweiz ist die Marke King Meiler – kaufen kann man diese Reifen allerdings nur online.

Langer Bremsweg und Aquaplaninggefahr

Diese Art Reifen ist zwar günstiger als Neureifen. Allerdings können diese Recycling-Reifen im TCS-Test nicht mithalten. Laut TCS schneiden diese Modelle vor allem bei Nässe, Schnee und im Bezug auf die Lautstärke schlecht ab. «Auf nasser Fahrbahn kommt ein King Meiler bei einer Vollbremsung aus 80 km/h bis drei Fussgängerstreifen später zum Stillstand als der in diesem Kriterium am besten bewertete Reifen», schreibt der TCS in einer Mitteilung. Dazu würden sie zu Aquaplaning neigen.

Keine Premiumqualität

Der TCS stuft diese Recycling-Reifen als «nicht empfehlenswert» ein und liefert mögliche Gründe: «Der Unterbau unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Dadurch besteht die Gefahr, dass man schlussendlich – obschon das Profil identisch ist – eigentlich vier verschiedene Reifen auf dem Auto fährt.» Weiter sei dahingestellt, ob die Qualität an die eines Premiumherstellers herankommt. Denn das Reifenprofil und die Gummimischung werde vom Hersteller selbst entwickelt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. Oktober 2021 11:32
aktualisiert: 5. Oktober 2021 11:27