Anzeige
Coronavirus

Rhema, Offa, Hockey-WM und Festivals droht das Aus

12. März 2020, 19:29 Uhr
Am Freitag werden das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und der Bundesrat über die neuen Massnahmen gegen das Coronavirus informieren. Erwartet wird, dass das Veranstaltungsverbot ausgeweitet wird, was weitreichende Konsequenzen mit sich bringen würde.
Fällt die Rhema dieses Jahr aus?
© Hildegard Bickel/St.Galler Tagblatt/Archiv

Derzeit sind öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen in der Schweiz verboten, in den meisten Kantonen gibt es zudem noch strengere Vorschriften. Der Bund hat dieses Verbot von Grossveranstaltungen bis mindestens 15. März erlassen.

Am Freitag werden der Bundesrat und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zur aktuellen Situation informieren. Erwartet wird, dass das Veranstaltungsverbot ausgeweitet und verlängert werden wird. Die Frage ist weniger, ob die Massnahmen verschärft werden, sondern eher, wie lange diese noch gelten.

Wird die Hockey-WM verschoben?

Nachdem die Schweizer Eishockey-Liga bereits am Donnerstag entschieden hatte, die Saison per sofort zu beenden, dürfte bei einer Verlängerung des Verbots auch die Hockey-WM in der Schweiz abgesagt werden. Das OK und der Internationale Eishockey-Verband (IIHF) sagten bereits, dass der Entscheid des Schweizer Verbandes «natürlich Signalwirkung» habe.

Eine WM ohne Publikum komme nicht in Frage, meinte im Vorfeld der IIHF-Präsident René Fasel. Möglich ist, dass die WM um ein Jahr verschoben wird, dazu bräuchte es jedoch einen Entscheid des IIHF-Kongresses.

Fussball-Liga wartet auf Entscheid des Bundes

Auf den Entscheid des BAG und des Bundesrates wartet auch die Swiss Football League. Möglich ist auch hier, dass die Saison beendet wird. Ob es dann überhaupt einen Meister, einen Absteiger und einen Aufsteiger gibt, ist noch unklar. Geisterspiele werden immer unwahrscheinlicher, schliesslich dürfen gewisse Teams (etwa der FC Lugano) aufgrund kantonaler Richtlinien nicht mehr trainieren, so würde es zu einer Verzerrung der Meisterschaft kommen.

Bis spätestens am 12. Juni müssen alle Ligen beendet sein, dann beginnt die Fussball-EM. Am Dienstag will die Uefa das weitere Vorgehen besprechen, aber auch «alle nationalen und europäischen Wettbewerbe» sollen Thema sein. Im Raum steht auch, die Champions League und die Europa League auszusetzen.

Wie der «Mirror» erfahren haben will, sei ein möglicher Plan der Uefa eine Verschiebung der EM auf nächstes Jahr. So würden die derzeit pausierten Ligen in den einzelnen Ländern im Sommer beendet werden können.

Rhema und Offa absagen?

Auch ausserhalb der Sport-Welt schaut man am Freitag gespannt auf den Entscheid des Bundes. So will zum Beispiel die Rheintaler Messe Rhema spätestens am Montag entscheiden, ob eine Durchführung in diesem Jahr möglich ist. Eine Verschiebung sei unwahrscheinlich, meinte Rhema-Sprecher Ralph Dietsche gegenüber FM1Today. Als weitere Publikumsmesse steht auch die St.Galler Offa auf der Kippe.

Ostschweizer Eventveranstalter bibbern vor dem BAG-Entscheid – mehr dazu im TVO-Beitrag:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TVO

Sollte sich die Situation weiter verschärfen, ist fraglich, wie die verschiedenen Festivals reagieren. Als eines der ersten grösseren Festivals in der Region findet vom 25. bis 28. Juni das OpenAir St.Gallen statt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. März 2020 14:51
aktualisiert: 12. März 2020 19:29