Pharma

Roche übernimmt GenMark Diagnostics für 1,8 Milliarden Dollar

15. März 2021, 07:33 Uhr
Der Pharmakonzern Roche baut sein Diagnostikgeschäft aus. Die Basler übernehmen für rund 1,8 Milliarden US-Dollar das auf Test zu Infektionskrankheiten spezialisierte kalifornische Unternehmen GenMark Diagnostics. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Roche übernimmt die an der US-Börse Nasdaq kotierte GenMark Diagnostics. Der Basler Pharmakonzern hat sich bereit erklärt, 24,05 US-Dollar pro GenMark-Aktie zu bezahlen. Dies entspricht einem Gesamtwert von rund 1,8 Milliarden US-Dollar auf verwässerter Basis.

Ausserdem komme der Preis einer Prämie von circa 43 Prozent auf den Schlusskurs der GenMark-Aktie vom 10. Februar 2021 gleich, teilte Roche am Montag weiter mit. Dies sei der letzte Handelstag vor der Veröffentlichung eines Medienberichts gewesen, in dem erstmals über einen möglichen Verkaufsprozess von GenMark spekuliert wurde.

Der Abschluss der Transaktion wird gemäss Communiqué nun im 2. Quartal 2021 erwartet. Nach Abschluss der Übernahme werde der Betrieb von GenMark an seinem derzeitigen Standort im kalifornischen Städtchen Carlsbad, in der Nähe von San Diego, weitergeführt.

GenMark bietet molekulardiagnostische Tests an, die mehrere Krankheitserreger aus einer einzigen Patientenprobe nachweisen sollen. Wichtiges Produkt von GenMark ist die ePlex-Plattform. Sie helfe Ärzten dabei, die Infektionsursache und somit die effektivste Behandlung bestimmen zu können, hiess es weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2021 07:30
aktualisiert: 15. März 2021 07:33