Anzeige

Rumäne (30) getötet - Verdächtiger verhaftet

3. September 2018, 14:35 Uhr
In Samstagern wurde ein toter Mann im Industriegebiet gefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Acht Personen wurden verhaftet, darunter auch der mutmassliche Täter.
(Symbolbild) Die Polizei war am Montagmorgen in Samstagern im Einsatz.
© KEYSTONE/Walter Bieri

Kurz vor 9 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass man in einem Personalzimmer eines Geschäftsbetriebs in Samstagern ZH einen leblosen Mann aufgefunden hat, teilt die Kantonspolizei Zürich mit.

30-jähriger Mann gestorben

Die ausgerückten Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des 30-jährigen Mannes feststellen. Nach ersten Abklärungen der Kantonspolizei Zürich, Spezialisten des Forensischen Instituts sowie Rechtsmedizinern muss davon ausgegangen werden, dass der Rumäne Opfer eines Tötungsdelikts geworden ist. Beim Geschäft handelt es sich um ein Autospritzwerk, wie die Kantonspolizei Zürich auf Anfrage mitteilte.

Polizei geht von Tötungsdelikt aus

In diesem Zusammenhang hat die Kantonspolizei Zürich acht Personen verhaftet. Darunter ist auch der mutmassliche Täter, ein 30-jähriger Rumäne. Weshalb acht Personen verhaftet wurden, wollt die Polizeisprecherin Rebecca Tilen aus ermittlungstechnischen Gründen nicht sagen. «Die Personen werden befragt», sagt Tilen.

Die genauen Umstände und Hintergründe der Tat sind noch unklar und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft in enger Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich geführt werden.

Quelle: red./Kapo ZH
veröffentlicht: 3. September 2018 13:31
aktualisiert: 3. September 2018 14:35