Fahrplan 2023

SBB wollen mehr Verbindungen in die Ostschweiz und nach Graubünden

18. Mai 2022, 11:13 Uhr
Der Fahrplanentwurf 2023 der SBB sieht neue Direktverbindungen von der Ostschweiz ins Berner Oberland sowie von der Westschweiz nach Graubünden vor. Damit soll dem wachsenden Freizeitverkehr Rechnung getragen werden.
Die SBB wollen neue Direktverbindungen nach Graubünden schaffen. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ARNO BALZARINI

Neben den Verbindungen in die Tourismusregionen wollen die SBB auch die internationalen Verbindungen leicht ausbauen, wie sie am Mittwoch mitteilten.

Im Gegenzug planen die SBB, auf einzelne Züge auf Pendlerstrecken zu verzichten. Die Nachfrage im Pendlerverkehr liege noch unter dem Vor-Corona-Niveau, heisst es in der Mitteilung zur Begründung. Zudem könnten so Kosten gespart werden.

Am nächsten Mittwoch geht der Fahrplanentwurf in die Vernehmlassung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Mai 2022 11:13
aktualisiert: 18. Mai 2022 11:13
Anzeige