Coronavirus

Schaffhausen: Sieben Corona-Fälle an zwei Schulen

21. März 2021, 16:51 Uhr
Wegen Corona-Fällen erhalten 400 Schülerinnen und Schüler in Schaffhausen an drei Tagen Fernunterricht. (Symbolbild)
© KEYSTONE/DPA-Zentralbild/SOEREN STACHE
In der Stadt Schaffhausen sind an zwei Schulen sieben Corona-Fälle aufgetreten. 400 Kinder erhalten nun an drei Tagen Fernunterricht.

An den Schulen Kreuzgut und Hohberg seien insgesamt sieben Schülerinnen und Schüler aus fünf verschiedenen Klassen positiv auf Covid-19 getestet worden, berichtete die Webseite toponline.ch am Sonntag. Christian Ulmer, Präsident des Stadtschulrates, bestätigte den Bericht gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Die beiden betroffenen Schulhäuser sowie die vier Kindergärten Kreuzgut und die Tagesschule Hohberg bleiben voraussichtlich bis am Mittwoch geschlossen. Das Gesundheitsamt unternehme das Contact-Tracing und kläre ab, ob es weitere Ansteckungen gibt.

Die Schülerinnen und Schüler werden während drei Tagen via Fernunterricht unterrichtet, wie Ulmer sagte. Die Schulkinder der betroffenen Klassen hätten am Sonntag die Möglichkeit erhalten, sich freiwillig auf das Virus testen zu lassen. Während des Fernunterricht gelte für die Schulkinder keine Quarantänepflicht.

Wann der Präsenzunterricht wieder aufgenommen werden kann, entscheide sich voraussichtlich am Donnerstag, sagte Ulmer weiter.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. März 2021 17:03
aktualisiert: 21. März 2021 16:51