Birsfelden BL

Schülerin (16) findet abgetrennten Daumen hinter Restaurant

25. Mai 2022, 15:12 Uhr
Am Dienstagmittag wurde hinter einem Mehrfamilienhaus ein einzelner Finger aufgefunden. Bei dem Körperteil handelt es sich um einen Daumen einer rechten Hand. Hinweise zu Herkunft und Umstände gibt es noch keine.
Die Baselbieter Polizei fand einen abgetrennten Daumen. Unter welchen Umständen der Finger an den Fundort gelangte, ist unklar.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

In Birsfelden BL hat die Polizei einen skurrilen Fund gemacht. Bei einem Mehrfamilienhaus stellten sie am Dienstag einen abgetrennten Daumen eines Menschen sicher. Die genauen Umstände und Hintergründe sind unklar. Dass es sich um einen menschlichen Daumen handelt, ist jedoch zweifelsfrei bestätigt.

Daumen neben Container

Der Daumen einer rechten Hand war kurz nach 12.00 Uhr auf der Gebäuderückseite eines Mehrfamilienhauses mit Restaurant an der Hardstrasse gefunden worden, wie die Baselbieter Polizei am Mittwoch mitteilte. In der Nähe des Fundortes befindet sich ein Abfallcontainer.

Gefunden hat den Finger eine 16-jährige Schülerin, die zusammen mit einer weiteren Person den Müll rausbrachte, schreibt die «Basellandschaftliche Zeitung». Das Restaurant gehöre der Tante der Teenagerin. «Es hatte kein Blut, der Finger war auch sauber abgeschnitten. Von daher dachte ich sofort, dass der echt sein muss.» Sie sei näher an den Finger ran gegangen. «Ich wusste, dass das kein Plastikfinger oder so ist», sagte die Schülerin zur «Basellandschaftliche Zeitung».

Scherz oder Tierknochen?

Als die Schülerin die Polizei rief, vergewisserte sich diese zuerst, ob das ein Witz sei. Der Beamte habe sie auch gefragt, ob sie sich sicher sei, dass es sich nicht um einen Tierknochen handle.

Danach sei alles ganz schnell gegangen. Die Polizisten hätten alles fotografiert und abgesucht. Auch in den Spitälern hätten die Beamten angerufen, um zu fragen, ob sich vielleicht jemand mit einem fehlenden Finger in der Notaufnahme befinde. Die Schülerin war nach dem Vorfall sichtlich geschockt: «Man erwartet ja nicht, dass man einfach so einen Finger findet.» Ausserdem frage sie sich, wem der Finger wohl gehöre und wer so etwas mache, einen Finger einfach auf den Boden zu werfen.

Zeugen gesucht

Unter welchen Umständen der Finger abgetrennt wurde und an den Fundort gelangte, ist gemäss Mitteilung unklar. Das Körperteil wurde ins Institut für Rechtsmedizin in Basel überstellt. Die Polizei hat mit der Staatsanwaltschaft entsprechende Ermittlungen eingeleitet und es werden Zeugen gesucht. Personen die Hinweise zur Herkunft des Fingers machen können, oder Personen kennen, die eine entsprechende Handverletzung aufweisen, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

(sda/roa)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 18. Mai 2022 10:51
aktualisiert: 25. Mai 2022 15:12
Anzeige