Schweiz bewirbt sich für die Gunst von Trump

Fabienne Engbers, 3. Februar 2017, 08:51 Uhr
In einem nicht ganz ernst gemeinten Video heisst die Schweiz Donald Trump willkommen.
In einem nicht ganz ernst gemeinten Video heisst die Schweiz Donald Trump willkommen.
© EPA/GARY HE
Die Holländer haben es zuerst getan und jetzt tun es auch die Portugiesen, die Deutschen, die Dänen und natürlich auch wir Schweizer: Wir senden ein Video an Donald Trump, das zeigt, wie «huge», «great» und «terrific» alles bei uns ist.

Die Holländer haben sich bei Trump beliebt machen wollen, in dem sie einen Freizeitpark und eine lange Brücke vorstellten.

Die Schweiz hat laut unserem Willkommensvideo für Donald Trump aber auch Einiges zu bieten, zum Beispiel unsere grossen Berge (sie sind «huge»), unser Militär und den Bögg (wir reiten auf Pferden und verbrennen Sachen). Ausserdem behandeln die Schweizer ihre Frauen schlecht, immerhin wurde das Frauenstimmrecht erst 1971 eingeführt. Und: Wir haben DJ Bobo! Er ist natürlich viel besser als Kanye West. Und er ist weiss. Als Tribut für Donald Trump gibt es in der Schweiz die Trumpf-Karte beim Jass.

«Wir wollen nicht mal dein Geld, denn wir haben es schon. Wir bewahren es sicher auf und schauen dass ihm nichts geschieht, denn das wäre traurig, oder?», endet das Video.

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 3. Februar 2017 06:37
aktualisiert: 3. Februar 2017 08:51