Corona-Virus

Schweiz sagt Patientensicherheits-Gipfel ab

19. Februar 2020, 15:09 Uhr
Das Corona-Virus hält die Welt derzeit in Atem.
© EPA
Experten aus aller Welt wollten in Montreux über die Qualität der Gesundheitsversorgung diskutieren. Wegen dem Corona-Virus muss dieses Treffen nun verschoben werden.

(mg) Ende Februar sollte in Montreux ein internationales Minister-Gipfeltreffen für Patientensicherheit stattfinden. Doch wegen dem Corona-Virus ist die Veranstaltung verschoben worden. Dies habe das Eidgenössische Departement des Innern nach Rücksprache mit der Weltgesundheitsorganisation beschlossen, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Die Epidemie mache die «Anwesenheit mehrerer Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihrem eigenen Land unerlässlich», heisst es in der Mitteilung. In Montreux hätte über «die Qualität der Gesundheitsversorgung und über die Umsetzung von Massnahmen» diskutiert werden sollen. Viele der eingeladenen Experten seien derzeit mit dem Krisenmanagement in ihren Ländern beschäftigt.

Durch die Verschiebung des Gipfeltreffen werde es zudem möglich sein, Lehren aus der Bewältigung der Cornona-Virus-Epidemie und der Wirksamkeit der in den verschiedenen Ländern getroffenen Massnahmen zu ziehen. Ein Ersatzdatum für das Treffen steht derzeit noch nicht fest.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 19. Februar 2020 15:08
aktualisiert: 19. Februar 2020 15:09