Bregenz

Schweizer bedroht Polizisten und beschädigt Polizeigebäude - wegen Jobverlust

10. Dezember 2020, 14:27 Uhr
Ein 38-jähriger Schweizer hat in Bregenz Polizisten bedroht. (Symbolbild)
© iStock
Ein 38-jähriger Schweizer wurde in der Nacht auf Donnerstag in Bregenz aggressiv zu Polizisten. Er schrie sie an und bedrohte sie mit dem Erschiessen. Der Mann wurde in eine Arrestzelle gebracht. Grund für sein Verhalten soll der Verlust seines Arbeitsplatzes gewesen sein.

Der 38-jährige Autofahrer war den Polizisten in Bregenz kurz nach Mitternacht wegen seiner Fahrweise aufgefallen. Die Polizisten konnten den Mann anhalten. Dieser verhielt sich bei der Kontrolle sofort aggressiv, schrie die Polizisten an, beschimpfte sie und bedrohte sie mit dem Erschiessen. Daraufhin wurde der Mann auf die Wache genommen. Dort verweigerte er den Alkoholtest, worauf ihm der Führerschein und die Autoschlüssel entzogen wurden, wie die Polizeiinspektion Bregenz mitteilt. Beim Verlassen der Wache beschädigte der Schweizer eine Überwachungskamera, die Haupteingangstüre und eine Nebentüre.

Der 38-Jährige wurde festgenommen und in eine Arrestzelle gebracht. Erst am Donnerstagmorgen konnte der Mann Auskunft über sein Verhalten geben. Als Grund gab er private Probleme und den Verlust seines Arbeitsplatzes an. Der Mann wurde angezeigt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. Dezember 2020 14:27
aktualisiert: 10. Dezember 2020 14:27