Elektroapparate

Schweizer Haushaltsgerätebranche erwartet weiterhin gute Konjunktur

14. Februar 2022, 13:14 Uhr
Das Geschäft in der Haushaltsgerätebranche läuft weiterhin sehr gut. Für das 1. Quartal 2022 erwarten die im Fachverband Elektroapparate für Haushalt und Gewerbe Schweiz FEA zusammengeschlossenen Firmen weiterhin eine ausgezeichnete wirtschaftliche Situation.
Haushaltsgeräte dürften nach Einschätzung des Branchenverbandes auch in diesem Jahr gefragt sein. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Auftragsbestand, Bestellungseingang und Beschäftigungslage seien im vierten Quartal 2021 auf sehr hohem Niveau gewesen, heisst es in einer Mitteilung des FEA vom Montag. Mehr als die Hälfte bis drei Viertel der Meldenden beurteilten diese Parameter als gut und keine Firma habe eine dieser Kenngrössen als schlecht bezeichnet.

Gegenüber dem Vorquartal hätten sich Auftragsbestand und Beschäftigungslage gar noch verbessert. Konkret bezeichnen 75 Prozent (Vorquartal 62%) der Firmen den Auftragsbestand als gut und nur 25 Prozent (38%) als befriedigend. Analog sei es bezüglich der Beschäftigungslage.

Die glänzende Konjunktur dürfte im 1. Quartal 2022, wenn auch nicht mehr ganz so fulminant, fortbestehen, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist. 61 Prozent der Firmen gehen demnach noch von einer gleichbleibenden Ertragslage aus. Im Vorquartal waren es noch 73 Prozent. Zudem rechneten nun 25 Prozent (Vorquartal 19%) mit einer schlechteren und 14 Prozent (8%) mit einer besseren Ertragslage.

57 Prozent (46%) der Firmen erwarten steigende Kosten im Personalbereich, was möglicherweise an den für das 1. Quartal 2022 angepassten Löhnen liegt. Nach wie vor ungebrochen sei der Trend zu steigenden Kosten im Materialbereich. Praktisch alle Firmen rechnen mit steigenden Materialkosten. Die Chip- und Rohstoffkrise sei also noch nicht ausgestanden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Februar 2022 13:14
aktualisiert: 14. Februar 2022 13:14
Anzeige