Tourismus

Schweizer Hotellerie verzeichnete im letzten Jahr mehr Logiernächte

16. Januar 2020, 09:50 Uhr
Weitere Zunahme: Die Branche verzeichnet erneut mehr Logiernächte.
© CH Media
Von Januar bis November nahm die Zahl der Logiernächte um 1,6 Prozent zu. Die Mehrheit der Gäste stammt aus dem Ausland.

(wap) Rund 36,6 Millionen Logiernächte verzeichnete die Hotellerie 2019 in den Monaten Januar bis November. Dies gab das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag bekannt. Rund 20 Millionen davon gehen auf das Konto von ausländischen Gästen. Die Zahlen zeigen, dass es der Hotellerie nicht schlecht geht: Im Vergleich zum Vorjahr nahmen die Logiernächte um total 1,6 Prozent zu.

Den stärksten Zuwachs gab es bei den inländischen Gästen: Hier beträgt das Plus 1,9 Prozent. Bei den Ausländern beträgt das Plus lediglich 1,3 Prozent.

Die Zahlen des BFS sind provisorisch. Die definitiven Zahlen des vergangenen Jahres werden im Februar veröffentlicht.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 16. Januar 2020 09:38
aktualisiert: 16. Januar 2020 09:50