Kantonale Wahlen

Schwyzer SVP unterstützt FDP-Regierungsratskandidat Damian Meier

28. Oktober 2022, 06:32 Uhr
Die SVP unterstützt im zweiten Wahlgang der Schwyzer Regierungsratswahl vom 27. November den Kandidaten der FDP, Damian Meier. Dies hat die Kantonalpartei am Donnerstagabend in Lachen mit 70 zu 2 Stimmen bei drei Enthaltungen entschieden.
FDP-Regierungsratskandidat Damian Meier erhält im zweiten Wahlgang Unterstützung der SVP. (Archivbild)
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Anzeige

In der SVP Kanton Schwyz herrsche der durchgehende Konsens, eine bürgerliche Vertretung in der Regierung zu sichern und damit Links-Grün zu verhindern, teilte die Partei mit.

Im Sinne eines bürgerlichen Schulterschlusses habe die FDP der SVP zugesichert, dass die Zusammenarbeit über die Regierungsratswahlen hinweg auch für die eidgenössischen Wahlen 2023 und die kantonalen Erneuerungswahlen 2024 gelte, heisst es. Konkret wollen sich die Ständeratskandidaten der beiden Parteien gegenseitig unterstützen und bei den Nationalratswahlen wird eine Listenverbindung angestrebt.

Im ersten Wahlgang Ende September war erst einer der beiden Sitze vergeben worden, die durch den Rücktritt der beiden Regierungsräte Andreas Barraud (SVP) und Kaspar Michel (FDP) frei werden. Der SVP-Kandidat Xaver Schuler schaffte als einziger der sechs Kandidierenden das absolute Mehr und konnte somit den SVP-Sitz in der Kantonsregierung verteidigen.

Im zweiten Wahlgang kämpfen nun noch Damian Meier, Ursula Lindauer (GLP), Peter Abegg (parteilos) und Jürg Rückmar (Aufrecht Schwyz) um den zweiten Sitz. SP-Kandidat Patrick Notter hatte sich zugunsten der GLP zurückgezogen. Die Mitte wird im zweiten Wahlgang die GLP-Kandidatin unterstützen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 28. Oktober 2022 06:32
aktualisiert: 28. Oktober 2022 06:32