Präsident der Ukraine

Selenskyj zum Parlament: «Ich danke dir, liebe Schweiz»

15.06.2023, 15:25 Uhr
· Online seit 15.06.2023, 11:59 Uhr
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat in seiner Video-Ansprache vor der Schweizer Bundesversammlung die Wichtigkeit der Solidarität betont. Im Kampf seines Landes gegen den russischen Aggressor brauche es den maximalen Zusammenhalt aller, die die Werte von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit teilten.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Anzeige

Kern dieser Werte sei der Frieden, sagte Selenskyj. Die Ukraine sei niemals eine Quelle von Angriffskriegen gewesen. Und selbst heute sei die Ukraine paradoxerweise ein Territorium des Friedens. Denn der Krieg werde allein von Russland dorthin gebracht: «Wir verteidigen den Frieden für unsere Kinder.»

Der ukrainische Präsident verwies auf die Drohnen- und Raketenangriffe auf zivile Ziele in seinem Land. Russland habe den Kachowka-Staudamm gesprengt, es handle sich um eine menschengemachte Katastrophe. Zudem benutzten die Russen das AKW Saporischschja in zynischer Weise als Schutzschild.

Zum Schluss dankte er der Schweiz: «Ich danke dir, liebe Schweiz, dass du nicht gleichgültig angesichts des Leides geblieben bist.»

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 15. Juni 2023 11:59
aktualisiert: 15. Juni 2023 15:25
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige