Kanton Waadt

Sieben Menschen bei schwerem Verkehrsunfall in Henniez verletzt

15. März 2022, 12:42 Uhr
Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am frühen Montagabend im Kanton Waadt sieben Personen verletzt worden, darunter zwei Mädchen. Alle befinden sich ausser Lebensgefahr.
Der Unfall bei Henniez löste einen Grosseinsatz von Rettungskräften und Polizei aus.
© Kantonspolizei Waadt

Der Unfall ereignete sich in Henniez, als ein Kleinbus frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstiess, wie die Kantonspolizei Waadt am Dienstag mitteilte. Die vier Insassen des Busses im Alter zwischen 20 und 27 Jahren wurden verletzt. Drei wurden eingeklemmt und mussten von den Rettungskräften mit Spezialwerkzeugen befreit werden.

Der 64-jährige Fahrer des anderen Autos und seine 5 und 7 Jahre alten Beifahrerinnen wurden ebenfalls verletzt. Der Mann musste ebenfalls von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Verletzten wurden in Spitäler nach Lausanne, Payerne und Freiburg gebracht.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, um die Unfallursache zu ermitteln. Der Unfall erforderte den Einsatz von zwei Rega-Helikoptern, fünf Ambulanzwagen, fünf Patrouillen der Gendarmerie, des Sanitären Rettungsdienstes und der Feuerwehr.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. März 2022 12:42
aktualisiert: 15. März 2022 12:42
Anzeige