Wirtschaft

Sinkende Preise: Importgüter und Inlandprodukte werden günstiger

17. Januar 2020, 11:32 Uhr
Pharmaprodukte sind im letzten Jahr günstiger geworden.
© Severin Bigler
Das Preisniveau ist hierzulande im letzten Jahr um 1,4 Prozent gesunken. Das geht aus neuen Zahlen des Bundes hervor. Der Rückgang ist vor allem auf tiefere Preise für Pharmaprodukte, Erdöl und Metall zurückzuführen.

(rwa) Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise sank 2019 um 1,4 Prozent, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Freitag bekannt gab. Noch 2018 hatte die Jahresteuerung 2,4 Prozent betragen, im Jahr davor 0,9 Prozent.

Verantwortlich für die Entwicklung sind laut Mitteilung primär sinkende Importpreise (-2,5 Prozent). Aber auch die Preise der im Inland hergestellten Güter waren mit -0,8 Prozent leicht günstiger.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 17. Januar 2020 11:32
aktualisiert: 17. Januar 2020 11:32