Lawine

Skitourenfahrer nach Lawinenunfall im Wallis gestorben

24. Januar 2022, 09:42 Uhr
Der am Freitag oberhalb von Conthey VS von einer Lawine verschüttete Skitourenfahrer ist am Sonntag im Spital seinen Verletzungen erlegen. Beim Opfer handelt es sich um einen 72-Jährigen aus der Region, wie die Kantonspolizei Wallis am Montag mitteilte.
Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der bewusstlose Mann mit dem Rettungshelikopter ins Spital von Sitten geflogen worden.
© Kantonspolizei Wallis

Der Mann gehörte zu einer Fünfergruppe von Skitourengängern, die den Gipfel Tita da Terra Naire in der Region des Sanetschpasses bestiegen hatten. Bei der Abfahrt auf 2400 Metern Höhe wurde er von einer 35 Meter breiten und 150 Meter langen Lawine mitgerissen.

Nach Angaben der Polizei konnten seine Begleiter ihn unter den Schneemassen lokalisieren und befreien. Nach einer medizinischen Erstversorgung wurde der bewusstlose Mann mit dem Rettungshelikopter ins Spital von Sitten geflogen worden. Die Staatsanwaltshaft hat in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei eine Untersuchung eingeleitet. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Januar 2022 09:43
aktualisiert: 24. Januar 2022 09:43
Anzeige