Coronazahlen

So steht die Schweiz im internationalen Vergleich da

20. Oktober 2020, 18:03 Uhr
Die Schweiz hat im weltweiten Vergleich derzeit viele Neuansteckungen.
© iStock / nito100
Nicht nur in der Schweiz, sondern weltweit schnellt die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen Tagen in die Höhe. In zahlreichen europäischen Ländern werden die Massnahmen wieder verschärft. Doch es gibt auch Länder, die das Virus in den Griff bekommen haben. Wir geben dir einen Überblick.

Rund zehn Prozent der Weltbevölkerung (also zirka 760 Millionen Menschen) könnten sich gemäss Schätzung der WHO mit dem Coronavirus infiziert haben. Nachgewiesen wurden weltweit über 40 Millionen Infektionen. Das Epizentrum der Pandemie befindet sich derzeit in Europa. Allerdings sind die Zahlen immer mit Vorsicht zu geniessen, da die Zahlen in den einzelnen Ländern verschieden erhoben werden.

Unsere Grafik zeigt dir, in welchem Land es in den letzten 14 Tage am meisten Fälle auf 100'000 Einwohner gab. Die Schweiz belegt in dieser Statistik weltweit einen der vorderen Plätze.

Europa
Bereits haben einigen Länder einen zweiten Lockdown verhängt. In Irland tritt am Mittwoch die höchste von fünf Stufen in Kraft. Besuch darf man bei sich zuhause nicht mehr empfangen. Seit dem 16. Oktober befindet sich auch Wales in einem zweiwöchigen Lockdown. Nur Geschäfte mit lebensnotwendigen Waren dürfen öffnen. Auch in den Niederlanden müssen Restaurants, Cafés und Bars für vier Wochen schliessen. Dasselbe gilt für Belgien.

Auch in Polen sind die Neuinfektionen auf einen Rekordwert gestiegen. Im gesamten Land gilt eine Maskenpflicht – sogar im Freien.

© Keystone / DPA / Stefan Sauer

USA
Die USA verzeichnet mit mehr als acht Millionen Fällen weltweit die höchste Anzahl von Corona-Infektionen. In jüngster Zeit stieg die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen und der Corona-bedingten Todesfälle wieder an. Ungeachtet dessen rief Präsident Trump die Bundesstaaten zu einer vollständigen Öffnung der Wirtschaft auf. Die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind in den einzelnen Staaten sehr unterschiedlich.

China
Im dritten Quartal wuchs die zweitgrösste Volkswirtschaft im Vergleich zum Vorjahr um 4,9 Prozent, wie das Pekinger Statistikamt mitteilt. Damit konnte China als erste grosse Volkswirtschaft den Virus-bedingten Wachstumseinbruch wieder ausbügeln. Auch die Passagierzahlen bei Inlandflügen sind beinahe auf dem Vorjahresniveau.

In China lag die Passagierzahl im September bei 47.75 Millionen. Das entsprach 98 Prozent des Wertes vor Jahresfrist.

© Keystone / EPA / Adrian Bradshaw

Afrika
Bisher wurden auf dem ganzen Kontinent rund 1,6 Millionen Coronafälle verzeichnet. Experten schätzen die Dunkelziffer jedoch sehr hoch. Mit rund 39'000 Todesfällen wurde der Kontinent weniger schwer getroffen als andere Weltgegenden. Dies liege unteranderen an der jungen Bevölkerung.

Ozeanien
Im australischen Bundesstaat Victoria und dessen Hauptstadt Melbourne wurde der Lockdown gelockert. Die seit fast zwei Monaten geltende Ausgangssperre wurde aufgehoben. Neuseeland hat bereits zum zweiten Mal die Ausbreitung des Coronavirus in den Griff bekommen. Ausländische Touristen dürfen aber nach wie vor nicht einreisen.

Die Ministerpräsidentin Jacinda Ardern konnte am Wochenende sicherlich auch wegen ihrer Coronapolitik einen historischen Sieg bei den neuseeländischen Parlamentswahlen feiern.

© Keystone / EPA / Ben Mckay

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. Oktober 2020 17:26
aktualisiert: 20. Oktober 2020 18:03