Schweiz

Sommaruga ehrt 54 Corona-Helden und -heldinnen bei Bundesfeier auf Rütli

1. August 2020, 12:34 Uhr
Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga auf dem Weg zum Rütli, wo sie 54 Corona-Helden und -heldinnen ehrt.
© Urs Flueeler
Am Nationalfeiertag ehrt die Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga auf dem Rütli aus jedem Kanton eine Frau und einen Mann, die sich während des Corona-Lockdowns besonders für unsere Gesellschaft eingesetzt haben.

(dpo) «Jede und jeder Einzelne von Euch hat geholfen, diese Krise zu bewältigen. In einem Spital, im Verkauf, in der Schule, in der Nachbarschaft. Ihr steht stellvertretend für unser Land», sagte Simonetta Sommaruga zu den 54 Corona-Helden und -heldinnen am 1. August auf dem Rütli. Die Bundesrätin ehrte aus allen 26 Kantonen sowie seitens der Auslandschweizer je einen Mann und eine Frau, die sich während der Coronakrise für die Gesellschaft engagiert haben.

Trotz Corona sei die Schweiz nie stillgestanden, sagte Sommaruga weiter. Trams seien gefahren, die Post sei angekommen, und die Schulen hätten sich umorganisiert. Auch Kantone und der Bund seien da für die Menschen und die Betriebe. «In einem Staat, der Unterstützung gibt, können die Menschen mutig und solidarisch sein», so die Bundespräsidentin.

Allerdings sei die Coronakrise noch nicht vorbei. Die Zahlen steigen erneut und es brauche auch jetzt wieder jede und jeden von uns, um das Virus zu stoppen, appellierte Sommaruga. Vor allem brauche es in Zukunft Menschen wie die 54 geehrten Helden und -heldinnen des Alltags, die dafür sorgen, dass die Schweiz standhält.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 1. August 2020 13:25
aktualisiert: 1. August 2020 12:34