Anzeige
Schweiz

SP-Chef Christian Levrat will Steuer für Krisengewinner

24. Mai 2020, 07:37 Uhr
Das Pflegepersonal soll mehr Lohn erhalten, die Wirtschaft mit grünen Investitionen angekurbelt werden. Dieses Programm stellte der Parteichef in der Sonntagspresse vor.
Christian Levrat will die Krise für den Umbau nutzen.
© Keystone

(wap) Die SP erwäge eine Intitiative zur Bewältigung der finanziellen Folgen der Coronakrise, sagt der SP-Chef in einem Interview mit dem Sonntagsblick. Da die Exportwirtschaft in absehbarer Zeit keine Stütze mehr sei, müsse nun die Kaufkraft der inländischen Bevölkerung gestärkt werden, sagt er. Dies soll über eine Lohnerhöhung geschehen, insbesondere beim Pflegepersonal, das Angesichts der Verantwortung der Beruflseute zu schlecht bezahlt werden. Weiteren Schub soll die Wirtschaft nach Levrat durch einen Investitionsschub erhalten. Zum einen könne man bereits geplante Projekte vorziehen, zum anderen in Digitalisierung und eine grüne Wirtschaft investieren.

Zugleich sollen Unternehmen, die während der Krise Gewinne gemacht haben, eine Abgabe von fünf Prozent bezahlen. Auch eine Reichensteuer einer Reichensteuer steht Levrat positiv gegenüber: «Wer in der Krise enorme Unternehmensgewinne gemacht hat, soll und kann einen grösseren Beitrag leisten», sagt er dem Sonntagsblick.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 24. Mai 2020 07:36
aktualisiert: 24. Mai 2020 07:37