Anzeige

Spatzen verirren sich ins Flughafen-Resti

Fabienne Engbers, 6. Februar 2018, 09:36 Uhr
Der Flughafen Zürich verbuchte am Dienstagmorgen zwei unangemeldete Fluggäste - zwei Spatzen flogen durch das Gebäude.
© Leserreporter
Am Flughafen Zürich waren am Montagmorgen die Spatzen los. Einige Vögel haben sich ins Flughafen-Restaurant Center verirrt. Das kommt nicht selten vor, weshalb der Flughafen Fallen entwickelt hat.

Munter picken die Vögel Brösmeli vom Boden und flogen durch das Air Side Center, die grosse Abflughalle am Flughafen Zürich. Am Montagmorgen fotografierte Leserreporterin Sara die Spatzen bei ihrem Ausflug durch die riesige Glashalle. «Die Mitarbeitenden trugen Haarnetze, aber die Vögel flogen frei herum»

Bäume sollen Vögel anlocken

Dass sich Vögel ins Flughafengebäude verirren, ist keine Seltenheit. Die Spatzen gelangen durch die Eingänge in das Gebäude. «Wenn Passagiere mit dem Bus zum Flughafengebäude gebracht werden, sind die Türen ins Gebäude jeweils relativ lange geöffnet. So geschieht es ab und an, dass Vögel hinein gelangen», sagt Raffaela Stelzer, Mediensprecherin des Flughafens Zürich. «Der Flughafen Zürich befindet sich mitten in einem Naturschutzgebiet.» Im Air Side Center mit den Restaurants und den Duty-Free-Shops fliegen die Vögel nach ihrem Eindringen frei herum.

In der Nähe des Restaurant Center, in dem die Vögel entdeckt wurden, stehen zwei Bäume. «Diese locken die Vögel an, damit sie nicht in der ganze Halle herumfliegen», sagt Raffaela Stelzer.

Mitarbeiter bastelte eigene Vogel-Fallen

Damit die Vögel nicht ihr restliches Leben im Flughafen verbringen müssen, hat ein Mitarbeiter des Wildtiermanagements am Flughafen Zürich eigens zwei tierfreundliche Fallen entwickelt, die in den Bäumen platziert sind. Diese sind mit etwas Futter gefüllt, das die Vögel zusätzlich zu den Bäumen lockt. «Das Barpersonal des Restaurants Center kontrolliert die Fallen regelmässig und meldet dem Wildtiermanagement, wenn sich ein Vogel darin befindet», sagt Raffaela Stelzer.

In diesen Spatzenfallen werden die Vögel gefangen und dann in die Freiheit entlassen. (Bild: Flughafen Zürich AG)

Die Spatzen werden dann in der Falle nach draussen gebracht und frei gelassen.

Hygienisch keine Bedenken

Dass die Spatzen bei ihrem Irrflug im Flughafen auch in einer Restaurant-Küche landen, kann vorkommen. Ist das nicht unhygienisch? «Ja, aber», sagt Raffaela Stelzer. «Es sind alle Speisen und Getränke gekühlt oder abgedeckt.» Verirrt sich ein Vogel in die Küche oder auf eine Theke, wird dort nachher geputzt. «Das Personal ist entsprechend geschult und wir hatten noch nie Probleme mit der Hygiene.»

Fabienne Engbers
Quelle: enf
veröffentlicht: 6. Februar 2018 08:49
aktualisiert: 6. Februar 2018 09:36