Spiess-Hegglin zeigt Mörgeli an

Nina Müller, 1. Oktober 2018, 11:22 Uhr
Jolanda Spiess-Hegglin hat eine Anzeige wegen übler Nachrede gegen Christoph Mörgeli erstattet.
© keystone
Wegen eines Tweets hat Jolanda Spiess-Hegglin Anzeige gegen den ehemaligen SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli erstattet. Vor drei Jahren bezichtigte dieser Spiess-Hegglin als «Falschbeschuldigerin».

Die Geschichte um Jolanda Spiess-Hegglin kommt nicht zur Ruhe. Im Juni 2018 hat die frühere Zuger Kantonsrätin einen Tweet von Christoph Mörgeli entdeckt. Darin bezeichnet er sie als «Falschbeschuldigerin». Nun hat sie Anzeige erstattet.

Gemäss St.Galler Tagblatt führt die Zürcher Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen übler Nachrede und eventuell Verleumdung gegen Christoph Mörgeli. Spiess-Hegglin hofft auf eine Verurteilung Mörgelis. Sie sei nicht vergleichsbereit, schrieb sie gemäss Tagblatt.

Christoph Mörgeli ist «Weltwoche»-Redaktor. Es ist nicht das erste Mal, dass es ein «Weltwoche»-Redaktor, im Zusammenhang mit dem Vorfall bei der Zuger Landammanfeier, mit der Justiz zu tun bekommt. Mehr dazu gibt es beim Tagblatt.

Nina Müller
Quelle: red.
veröffentlicht: 1. Oktober 2018 11:20
aktualisiert: 1. Oktober 2018 11:22