Drogenfund

Spürhund der Zollverwaltung erschnüffelt 18 Kilogramm Kokain

10. Dezember 2020, 14:47 Uhr
Die Kokainpakete im Lüftungsbereich des angehaltenen Fahrzeugs.
© EZV
Mithilfe eines Drogenspürhundes haben Mitarbeiter der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) bei einer Fahrzeugkontrolle in Pratteln BL gegen 18 Kilogramm Kokain entdeckt. Die Drogen waren im Lüftungsbereich eines der angehaltenen Fahrzeuge versteckt.

Der Fund geht auf den 3. Dezember zurück, wie die EZV am Donnerstag mitteilte. Den Mitarbeitern seien um 02.00 Uhr in der Früh zwei in Deutschland immatrikulierte Autos aufgefallen, die sie daraufhin auf einem Rastplatz kontrolliert hätten. Ein Spürhund habe bei einem der Fahrzeuge angeschlagen, worauf im Lüftungsbereich 18 Pakete mit insgesamt 17,56 Kilogramm Kokain hätten aufgefunden werden können.

Die drei Fahrzeuginsassen seien samt Drogenfund und Autos der Baselbieter Polizei übergeben worden, heisst es in der Mitteilung der EZV weiter. Eine der festgenommenen Personen habe sich illegal im Schengen-Raum aufgehalten.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 10:29
aktualisiert: 10. Dezember 2020 14:47